Bundesvereinigung Recycling-Baustoffe e. V.

zurück

Gepostet am 24. Januar 2017 in News

Baden-Württemberg: Neuer Leitfaden „Abfallvermeidung in der Baubranche“

Im Rahmen der Ressourcenschonung und des Umweltschutzes kommt dem Thema „Abfallvermeidung“ eine hohe Bedeutung zu. Nicht zuletzt ist die Abfallvermeidung innerhalb der Kreislaufwirtschaft die erste und damit wichtigste Hierarchiestufe. Aufgrund der mit über 50 % des Gesamtabfallaufkommens hohen Mengen an mineralischen Abfällen, insbesondere an Bauabfällen, hat das Bewusstsein der Abfallvermeidung in der Baubranche einen besonderen Stellenwert.

Neben der „echten“ Abfallvermeidung spielt dabei aber auch, Bauabfälle aufzubereiten und als Sekundärrohstoffe oder –energieträger zu verstehen, eine wichtige Rolle, um der Ressourcenschonung von natürlichen Rohstoffen gerecht zu werden. Auch hier ist die Bauwirtschaft ein maßgebender Bereich. Neben diesem Sekundärrohstoffprinzip sind aber auch die Wiederverwendung oder Vorbereitung zur Wiederverwendung ein indirekter Baustein der Abfallvermeidung, da somit keine „neuen“ Abfälle erzeugt werden.

Die vorliegende Broschüre, die unter Beteiligung verschiedener Akteure aus der Baubranche, u.a. in einem vorangegangenen Workshop zur Abfallvermeidung in der Baubranche, entstand, soll insbesondere den Bauherren und Bauherrinnen als maßgebende Weichensteller, aber auch anderen am Bau Beteiligten Möglichkeiten, Ideen und Anregungen geben, Abfallvermeidung in Ihren Bauvorhaben zu adaptieren und damit sowohl eine ökologische als auch ökonomische Motivation zum aktiven Beitrag im Ressourcenschutz und zur Nachhaltigkeit geben. Die Broschüre ist damit an den Bürger als Bauherr oder als Bauherrin und alle am Bau Interessierten und Beteiligten gerichtet.

 

Herausgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz in Baden-Württemberg, Publikationsdatum: 12/2016

Den Leitfaden erhalten Sie auf der Webseite des Umweltministeriums Baden-Württemberg.